Bisher noch nicht. Als junges Startup haben wir noch nicht die Möglichkeiten, die beispielsweise ein großer Verlag hat. Natürlich planen wir, in Zukunft auch landeskundliches Material für Österreich und die Schweiz anzubieten. Allerdings sind wir ein deutsches Startup und unsere Redaktionsmitarbeiter*innen sind allesamt hier aufgewachsen. Um entsprechendes Material anbieten zu können, müssten wir also erst einmal unsere Redaktion vergrößern – was aktuell nicht möglich ist, da wir sowieso schon sehr schnell wachsen und nicht den Überblick verlieren möchten.